Kromfohrländer vom Etzelberg


 

Wie wir auf die Rasse Kromfohrländer gekommen sind

 

 

Die Entscheidung, einen Hund in unsere Familie aufzunehmen, war wohlbedacht und übereinstimmend von uns allen getroffen worden.

Doch welche Rasse würde zu uns passen?

 

Wir blätterten in Rassehunde-Büchern und überlegten:

 

Nicht zu groß sollte er sein, für Anfänger nicht zu schwierig, sportlich und hübsch anzusehen.

Es stellte sich heraus, dass wir alle vier den Kromfohrländer ausgewählt hatten.

Aber von dieser Rasse hatten wir bislang noch gar nichts gehört oder gelesen. Und wo sollten wir uns einen Kromfohrländer ansehen können?

 

Der Zufall wollte es, dass wir über einen Artikel zum Rettershof-Kromi-Spaziergang die Kromfohrländer Cisko von der Weidenklinge und Nala von der Holderheide kennenlernen durften. Wir waren gleich begeistert. So ein Hund sollte es sein!

 

Doch es war gar nicht so einfach wie wir es uns vorstellten. Es gab nur wenige Züchter und viele der erwarteten Welpen waren schon versprochen.

Wieder kam der glückliche Zufall ins Spiel:

Im Zwinger vom Monte Cer Bellino zeigte es sich, dass eine Hündin bartlos bleiben sollte und die Interessenten abgesagt hatten. Wir fuhren nach Stuttgart und lernten Züchterin und die Hunde kennen. Kurz darauf erhielten wir die Zusage und im Februar 2006 zog die kleine Biscottini bei uns ein.

 

Plötzlich war alles anders und der kleine Flummi stellte alles auf den Kopf.  Wir planten unsere Urlaube nach den Bedürfnissen des Hundes, die halbwüchsigen Mädels gingen wieder gerne an die frische Luft, denn Biscottini wollte spazieren geführt werden und wir lernten viele neue Menschen mit Hunden kennen.

                                               

 

Biscottinis Leben, ihre und unsere Reiseerlebnisse und ihre Zeit als Hundemama haben wir auf verschiedenen Seiten dieser Homepage festgehalten.

 

Wie hatten wir all die Jahre nur ohne Hund leben können?

 

Nach dem Abschied von Biscottini war für uns eines klar: Es muss wieder ein Hund einziehen und das kann nur ein Kromfohrländer sein. Zu sehr haben wir uns in die Rasse verliebt.

 

Auch dieses Mal war uns das Glück hold und wir durften die kleine Jamaika Castillo Monte Bensi zu uns holen. In vielen kleinen Dingen erinnert uns Jamaika sehr an unsere Biscottini. Trotzdem ist sie so ganz anders. Und das ist auch gut so. 

 

Wir freuen uns jeden Tag über unseren Hund, egal wie das Wetter oder die Laune ist, ein Kromi zaubert den Menschen und uns ganz besonders immer ein Lächeln ins Gesicht.

 

 

 

                 Biscottini vom Monte Cer Bellino                                             Jamaika Castillo Monte Bensi

 

Mustertext